Home / Konsumgüter / Food / Hersteller Salami und Cotechino aus Italien

Hersteller Salami und Cotechino aus Italien

Salami und Cotechino : Informationen

Drei Fragen und Antworten über Salami und Cotechino aus Italien

Woher stammt Cotechino?
Die Kochwurst Cotechino aus Modena geht auf das Jahr 1511 zurück, als die Stadt Mirandola in der Provinz Modena in Italien durch die Truppen von Papst Julius II. belagert wurde. Um jegliche der knappen Lebensmittel zu verwerten kamen die Einwohner Mirandolas auf die Idee, Schweinehackfleisch zum Schutz und zur Konversierung in Schweinehäute
zu füllen.

Aus was besteht heute der Cotechino?
Zur Herstellung von Cotechino wird mageres Schweinefleich, Fett vom Schweinehals und die charakteristische Schwarte gehackt, mit Salz und Pfeffer gewürzt und in Schweinedärme gefüllt. Diese werden dann mehrere Stunden gekocht.

Gibt es typische Gerichte für Cotechino?
Cotechino ist ein typischer Bestandteil des Bollito Misto, einem Fleischeintopf aus Piemont. Ausserdem ist Cotechino ein Teil eines traditionellen Festessens am Neujahrstag. Er wird zusammen mit gekochten Linsen serviert, die das Geld, das man im neuen Jahr verdienen möchte symbolisieren.

Salami und Cotechino aus Italien: Der Hersteller : La Matildica

Das kleine Metzgerunternehmen entstand im Jahre 1971 in Carpineti in der Provinz Reggio-Emilia unter dem Namen „Marcelleria Fratteli Bazzoni“. Damals wurde noch ohne Kühltheken und -schränke gearbeitet und das Fleich wurde audf klaten MArmorplatten frisch gehalten. Die Zeit ist vergangen, aber die Leidenschaft zur Fleischverarbeitung nicht und so gründeten die Brüder Bazzoni im Jahre 1990 ihre Marcelleria La Matildica in einem größeren Ambiente. Im Laufe der Jahre haben sie sich auf die Herstellung von handgemachten Fleichprodukten wie die Salami fiorettino, den Cotechino und Würste spezialisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top